Commits

Anonymous committed f6daccd Merge

merge backout

Comments (0)

Files changed (1)

 \end{block}
 \end{frame}
 
-% Ab hier habe ich das Dokument ein wenig ver\"{a}ndert (Stephan)
-% Zun\"{a}chst erstmal die grobe Struktur meines Vortrag-Teils
-
 \section{Ergebnisse}
 
 \begin{frame}
 \small
-\frametitle{Ergebnisse - Emitterschaltung}
+\frametitle{Ergebnisse - Emitter- und Kollektorschaltung}
 
-\begin{block}{Messungen anliegender Spannungen}
+\begin{block}{Emitterschaltung}
 
-Es ergaben sich teilweise recht gro{\ss}e Abweichungen:
-\begin{align*}
-  & Experiment   & & Theorie && Abweichung
-  \\
-  U_{CE} = &(6,64\pm0,01)V & & 7,5 V & & 13,0\%
-  \\
-  U_{BE} = &(0,624\pm0,001)V & & 0,6 V & & 3,8\%
-  \\
-  U_{Rc} = &(8,02\pm0,01)V & & 7,153 V & & 10,8\%
-  \\
-  U_{R1} = &(13.96\pm0,01)V & & 14,05 V & & 0,6\%
-  \\
-  U_{R2} = &(1,006\pm0,001)V & & 0,947 V & & 0,6\%
-\end{align*}
+Auswertung (Verstärkung, etc.), inklusive Fehler und Vergleich mit Theorie. 
+
+\end{block}
+
+\begin{block}{Kollektorschaltung}
+
+Auswertung (Verstärkung, etc.), inklusive Fehler und Vergleich mit Theorie. 
 
 \end{block}
 
 
 \begin{frame}
 \small
-\frametitle{Ergebnisse - Emitterschaltung}
-
-Frequenzgang
-
-%\includegraphics[scale=.09]{Selbst_Emitterschaltung_Frequenzgang.jpg}
-\end{frame}
-
-\begin{frame}
-\small
-\frametitle{Ergebnisse - Emitterschaltung}
-
-\begin{block}{Grenzfrequenz}
-Aus dem Graphen ergab sich als untere Grenzfrequenz ein Wert von
-
-$f_{uG} = (38\pm5)Hz$   (Theorie: 37 Hz, 2,7\% Abweichung)
-
-\end{block}
-
-\begin{block}{Verst\"{a}rkung, Eingangs-\& Ausgangswiderstand}
-Durch Messungen mithilfe des Oszilloskops und externen Potentiometern erhielten wir
-\begin{align*}
-  & Experiment   & & Theorie & & Abweichung
-  \\
-  Verstaerkung: & 17,17 & & 20 & & 15\%
-  \\
-  R_{Ein} = & (53\pm4) k\Omega & & 43 k\Omega & & 23\%
-  \\
-  R_{Aus} = & (7,2\pm0,2) k\Omega & & 6,8 k\Omega & & 5,8\%
-\end{align*}
-
-
-\end{block}
-
-% \item Ergebnisse der Gleichstromgegenkopplung (oder dies evtl. weglassen?)
-\end{frame}
-
-
-\begin{frame}
-\small
-\frametitle{Diskussion - Emitterschaltung}
-
-\begin{block}{Diskussion}
-
-\begin{itemize}\itemsep0pt
-\item  m\"{a}{\ss}ige Messwerte, vor allem  der Eingangswiderstand
-\item Erkl\"{a}rung: Das angenommene $\beta$ = 400 (Stromverst\"{a}rkung des Transistors) weicht enorm ab (starke Variation bei Temperaturschwankungen), Berechnung aus Messgr\"{o}{\ss}en:
-$\beta = \frac{1}{R_E}\left(\frac{1}{R_{Ein}} - \frac{1}{R_1} - \frac{1}{R_2} \right)^{-1} \approx 1000$
-\item weitere Gr\"{u}nde: Kontakt nicht sauber an L\"{o}tstellen, falsche Annahme der Theorie: Basisstrom vernachl\"{a}ssigbar
-\end{itemize}
-
-\end{block}
-
-
-\end{frame}
-
-\begin{frame}
-\small
-\frametitle{Kollektorschaltung - Ergebnisse und Diskussion}
-
-\begin{block}{Ergebnisse}
-
-K\"{u}rzere Darstellung als Emitterschaltung (Wie gro{\ss} waren Messfehler), Konnte V=1 best\"{a}tigt werden?
-Dazu: Frequenzgang
-
-\end{block}
-
-\begin{block}{Diskussion}
-
-\end{block}
-
-\end{frame}
-
-\begin{frame}
-\small
-\frametitle{Koaxialkabel}
-
-\begin{block}{Ergebnisse}
-
-\begin{itemize}\itemsep0pt
-\item L\"{a}ngenmessung (offenes Ende/beide Enden gemessen)
-\item Wellenimpedanzmessung
-\end{itemize}
-
-\end{block}
-
-\begin{block}{Diskussion}
-
-\begin{itemize}\itemsep0pt
-\item Vgl. L\"{a}ngenmessung mit realer L\"{a}nge
-\item Wellenimpedanz
-\end{itemize}
-
-\end{block}
-
-\end{frame}
-
-
-\begin{frame}
-\small
-\frametitle{Ergebnisse - Drehzahlregelung eines Motors}
+\frametitle{Ergebnisse - Regelkreis}
 
 \begin{figure}
 
 \subfigure{
-    P
-%     \includegraphics{regelkreis-P.png}
-}
-
-\end{figure}
-
-\begin{block}{P-Regelung}
-
-Darstellung der verschiedenen Bilder zu verschiedenen Proportionalbeiwerten und Erl\"{a}uterung
-
-\end{block}
-
-\end{frame}
-
-\begin{frame}
-\small
-\frametitle{Ergebnisse - Drehzahlregelung eines Motors}
-
-\begin{figure}
-
-
-\subfigure{
     PI
 %     \includegraphics{regelkreis-PI.png}
 }
     PD
 %     \includegraphics{regelkreis-PD.png}
 }
+\subfigure{
+    PID
+%     \includegraphics{regelkreis-PID.png}
+}
 
 \end{figure}
 
-\begin{block}{PI-Regelung}
+\begin{block}{Schlussfolgerung}
 
-Darstellung der verschiedenen Bilder zu versch. Kombinationsm\"{o}glichkeiten und Erl\"{a}uterung
-
-\end{block}
-
-
-\begin{block}{PD-Regelung}
-
-Darstellung der verschiedenen Bilder zu versch. Kombinationsm\"{o}glichkeiten und Erl\"{a}uterung
-
-\end{block}
-
-\end{frame}
-
-\begin{frame}
-\small
-\frametitle{Ergebnisse - Drehzahlregelung eines Motors}
-
-\begin{block}{PID-Regelung}
-
-Darstellung unseres optimalen Ergebnisses und Graphen zu anderen Signaltypen (Sinus/Dreieck) und Vgl. zum regelungsfreien Fall.
+Wir erreichen das optimum mit dem PID Regler und P=55, I=15, D=55, da der PID-Regler fast die schnelle Reaktionszeit des PI Regler besitzt und gleichzeitig dessen Nachschwingen minimiert. 
 
 \end{block}