Source

rpgmag / geistermacht.html

Full commit
<!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.01//EN" "http://www.w3.org/TR/1999/REC-html401-19991224/strict.dtd">
<html><head><title>Rollenspielmagie - Geistermacht</title>
<META HTTP-EQUIV="Content-Type" CONTENT="text/html; charset=iso-8859-1">
<LINK REL="stylesheet" MEDIA="print" HREF="print.css" TYPE="TEXT/CSS">
<LINK REL="stylesheet" MEDIA="screen" HREF="screen.css" TYPE="TEXT/CSS">
</head>
<body bgcolor="#A6D6F6" text="#482E14">


<table border="1" cellspacing="0">
  <tr><td colspan="2" class="bild" height="97" valign="bottom">
<img src="http://cgi.boingdragon.com/count/draketo/3.gif" align="right" valign="bottom" alt="Rollenspielmagie">
</td></tr>
	<TR VALIGN="TOP">
		
    <TD CLASS="nav-ext" COLSPAN="2"><a href="index.html">RPG-Magie</a> &gt; <a href="grundlagen.html">Grundlagen</a> 
      &gt; Geistermacht</TD>
	</TR>
	<TR VALIGN="TOP">
        
    <TD  CLASS="mainhead" COLSPAN="2"> Geistermacht</TD>
	</TR>
	<TR VALIGN="TOP">
        
    <TD COLSPAN="2"><em>Die Herrschaft &uuml;ber Geister verleiht dem Magier deren 
      Kr&auml;fte. </em></TD>
	</TR>
<TR VALIGN="TOP">
    <TD width="487"> 
      <P><strong>Beschreibung: </strong></P>
      <P>Um magische Effekte hervorzurufen, beschw&ouml;rt der Magier Geister, 
        die ihn bewirken. Dazu muss er sie entweder zwingen, seinem Willen zu 
        gehorchen, oder einen Handel mit ihnen eingehen. Dabei muss sich der Geist 
        exakt an den Wortlaut des Handels halten, wie er ihn jedoch interpretiert, 
        ist Sache des Geistes, was schon vielen Magiern zum Verh&auml;ngnis wurde. 
      </P>
      <P>Diese Art der Magie dauert l&auml;nger, als die meisten anderen, vielleicht 
        abgesehen von Ritueller und Klerikaler Magie. </P>
      <P><strong>Grundlagen</strong></P>
      <P> Geistermacht bedeutet, dass Geister dem Anwender F&auml;higkeiten leihen, 
        also in seinem Namen Effekte hervorrufen. </P>
      <P>Erm&ouml;glicht wird das, weil ein Geist einen gegebenen Schwur immer 
        halten muss. Das Verfahren um diese Macht zu erlangen ist wie folgt: </P>
      <P>1. <strong>Geist rufen</strong> oder besuchen. </P>
      <P>2. <strong>Geist beherrschen</strong>, oder mit ihm einen Pakt eingehen 
        und einen Schwur von ihm verlangen. Bei Paktierung verlangt der Geist 
        eine Gegenleistung, h&auml;ufig erst nach dem Tod zu leisten, aber ein 
        Geist kann einen Schwur auch als Dank f&uuml;r geleistete Hilfe anbieten. 
      </P>
      <P>2.1: Zu erf&uuml;llende <strong>Dienste bestimmen</strong> (so exakt 
        wie m&ouml;glich. Bsp: Gib dem Kraft, &quot;der ein von mir gezeichnetes 
        Siegeln dieser Form tr&auml;gt&quot;, oder &quot;versteinere meinen Gegen&uuml;ber, 
        wenn ich das Wort spreche&quot;) </P>
      <P>2.2: <strong>Ein Siegel</strong> oder eine andere Aktivierungsart f&uuml;r 
        die F&auml;higkeit bestimmen (dazu geh&ouml;ren auch Gegenleistungen, 
        wie Ersch&ouml;pfung oder Mana, das dem Geist gegeben werden muss). Die 
        F&auml;higkeit kann auch ewige Sch&ouml;nheit oder &auml;hnliches sein, 
        aber da der Geist sie mit seiner eigenen Kraft hervorrufen muss, wird 
        er sehr schwer davon zu &uuml;berzeugen sein. </P>
      <P>2.3: Der <strong>Geist nimmt an, oder verweigert</strong> (Beherrschenprobe 
        od. &Uuml;berzeugen/Verhandeln, je nach Schwur erschwert, oder erleichtert 
        (auch nach Ruf)) </P>
      <P>3: <strong>Einsatz des Siegels/Worts </strong></P>
      <P>3.1: <strong>Zeichnen/Sprechen/sonstiges</strong> (Kraftkosten gering) 
      </P>
      <P>3.1.1: <strong>Fertigkeitswurf auf Siegel/Wort</strong> (jeweils eigene 
        Fertigkeit). </P>
      <P>&gt; <em>Wenn dir etwas dazu einf&auml;llt, schreib mir doch eine <a href="mailto:kontakt@rollenspielmagie.de">Mail</a>. 
        <br>
        </em>-ArneBab 
        <!-- #BeginDate format:Ge1 -->26.03.2003<!-- #EndDate -->
      </P>
      <P><BR>
        [ <!--COPYRIGHT--> 
        ]</P>
    </TD>
		<TD WIDTH="150">
      		
      <P><B>Links</B></P>
      <P>&nbsp;</P>
      <P>&nbsp;</P>
    </TD>
	</TR>
	<TR VALIGN="TOP">
    <TD CLASS="hinweis" COLSPAN="2">
<div class="achtung"><b></b></div>
<!--
<P><B><SPAN class="achtung">Favoriten im aktuellen 
        Abenteuer (Stand 28.10.2002):</SPAN></B><BR>
        <B>Waffe:</B> Vollstreckerspeer (durchdringt R&uuml;stungen)<BR>
        <B>Zauber:</B> <A href="regel/arkanum/level_03/amalgamzaubern.html">Amalgamzaubern</A><BR>
        <B>Kristallmaschine:</B> Keine.</P>
//-->
      </TD>
	</TR>
	<TR VALIGN="TOP" ALIGN="CENTER">
		<TD COLSPAN="2" CLASS="footer"><!--#include virtual="inc/bm0.inc" --></TD>
	</TR>
</table>
</body></html>