Source

hgtip-content / beginner / 2009-10-22-always-use-git-diffs.html

Full commit
{% extends "_tip.html" %}
{%hyde
    title: Immer Git Diffs verwenden
    author_name: Steve Losh
    author_link: http://stevelosh.com/
    created: 2009-10-22
%}


{% block excerpt %}
Benötigen Sie bei diffs wirklich die KompatibilitÄt mit einem 1985 veröffentlichen 
Programm?
{% endblock %}


{% block tip %}
Die Standardeinstellung für diffs bei Mercurials Befehlen wie `hg diff` nutzt 
eine Darstellung die mit dem Programm `patch` von UNIX kompatibel ist. Wenn Sie
`patch` hÄuffig benutzen, ist dies sicher sinnvoll. Aber die meisten Leute 
werden dies wohl nicht tun.

Git führte ein neues Format ein, dass bei einigen diffs die Lesbarkeit deutlich
erhöht. Und Mercurial kann davon ebenfalls profitieren. 

Im Wiki von Mercurial wird erklÄrt wie man dies benutzt. Wir zeigen dies aber 
gleich hier, falls Sie das Wiki nicht lesen möchten. Erweitern Sie die  
[Datei `~/.hgrc`]({{ links.tip_edit_hgrc }}) um diese Zeilen:

    [diff]
    git = True

Geschafft! Alle Befehle von Mercurial die als Ausgabe einen diff liefern werden
nun das bessere Format von Git nutzen. Wenn Sie nun eine Datei umbenennen wird 
als Meldung "file X renamed to Y" anstelle von separaten Meldung über das 
Erzeugen und dem Löschen einer Datei angezeigt.

[gitdiff]: http://mercurial.selenic.com/wiki/GitExtendedDiffFormat

{% endblock %}